Vor- und Nachteile von Neubau- bzw. Bestandimmobilien

Die Neubauimmobilie ist modern, zeitgemäß und individuell geplant

Die Vorteile einer Neubauimmobilie im Überblick:

  • Energieeffizienz auf der Höhe der Zeit

  • technische Anlagen, Bauteile und Baustoffe auf modernem Stand

  • Planung und Umsetzung durch erfahrenen Bauträger

  • hohe Sicherheit durch die MaBV

  • Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen erst nach Jahren notwendig

Die Nachteile einer Neubauimmobilie im Überblick:

  • Bauverzug

  • Unsachgemäße Fertigstellung

  • Bauträger / Generalunternehmer wird insolvent

  • Davonlaufende Baukosten

  • Mieteinnahmen erst nach Fertigstellung

Umfassende Prüfung des Anbieters, Kauf zum Festpreis mit Fertigstellungsgarantie, baubegleitendes TÜV-Controlling und entsprechende Endabnahme können die o.g. Risiken deutlich minimieren.

 
Die Bestandsimmobilie – individueller Charme und mit viel Charakter

Die Vorteile einer Bestandsimmobilie im Überblick:

  • individueller Charakter

  • häufig zentrumsnahe Lage mit guter Infrastruktur

  • teilweise niedrigerer Kaufpreis

  • Sofortige Mieteinnahmen nach Kauf

Die Nachteile einer Bestandsimmobilie im Überblick:

  • schlechte Bausubstanz und somit energetisch ineffizient

  • Instandhaltungsstau

  • Geringe Mieten

  • Unzeitgemäße Grundrisse

Ein technisches Gutachten, Kenntnis aller Protokolle bzw. Beschlüsse der Eigentümerversammlungen, Vorlage der aktuellen Mietverträge und Begehung jeder Wohnung können auch diese Risiken ausschließen bzw. minimieren.

Info: Denkmalimmobilien beanspruchen in der Gruppe der Bestandsimmobilien eine Art Sonderstellung.

 
Neubau oder Bestand?

Beide Objektarten haben Ihre Vorteile, die Nachteile können durch eine professionelle Objekt- und Standortanalyse weitgehendst ausgeschlossen bzw. reduziert werden. Ob die Neubau- oder Bestandsimmobilie besser zu Ihnen und Ihr Portfolio passt, hängt von vielen persönlichen aber auch wirtschaftlichen Faktoren ab, welche Sie in einem persönlichen Bedarfs-Analysegespräch erörtert sollten.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram